#Die Bratenspritze#
1.031 x Angesehen

Die Bratenspritze – Toller Küchenhelfer für Fleisch, Fisch und Co. Der köstliche Duft aus der Küche, wenn man einen Braten oder ein leckeres Fischgericht zubereitet! Herrlich! Da läuft einem glatt das Wasser im Mund zusammen. Damit solche Gerichte die richtige Konsistenz erhalten – im besten Fall außen schön knusprig und innen herrlich saftig – ist, neben der Kochkenntnis eine Bratenspritze ein sehr hilfreiches Küchenutensil.

Mit Hilfe der Bratenspritze lassen sich Gewürzmischungen und Flüssigkeit problemlos über das Gargut oder direkt in das betroffene Fleisch geben. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt! Köstlich duftende Kräuter mit einem Gemüsefond oder scharfe Gewürze mit einer Fleischbrühe lassen sich in die Bratenspritze geben und sich direkt in das Gewebe „injizieren“. So gelingen der perfekte Sonntagsbraten, das Menü für eine Feierlichkeit oder köstliche Marinaden für die bevorstehende Grill Saison.

Die Bratenspritze

Ein einfaches und zuverlässiges Kochutensil. Neben guten Zutaten, Hingabe und Leidenschaft, benötigt man beim Kochen Zeit und möglichst einfache Schritte. Die Bratenspritze nimmt dem Koch Arbeit ab und erleichtert diese auch. Für unterschiedliche Fleischsorten und Gerichte werden diverse Kochutensilien benötigt. Hierbei richtet es sich vor allem danach, was zubereitet werden soll. Entsprechend der Fleischart kann man dabei auf eine der beiden Varianten einer Bratenspritze zurückgreifen.

Die ganz klassische Bratenspritze sieht zunächst aus, wie eine große Injektionsspritze. Der einzige Unterschied ist eine stumpfe Spitze und keine Nadel. Bratenspritzen sind häufig mit einer Skalierung versehen, die dem Koch die richtige Portionierung erleichtert.

Die zweite Variante der Bratenspritze ist ähnlich einer Klistierspritze. Diese verfügt über eine lange Spitze und einen separaten Gummikorpus, ähnlich dem eines Blasebalgs. Diese Art der Bratenspritze ist besonders beliebt, weil man für die Handhabung nur eine Hand benötigt, was die Arbeit um ein Vielfaches erleichtert. Die meisten Bratenspritzen enthalten zusätzlich eine sehr robuste Spritzdüse. Der Bratensaft, die Fond-Mischung oder die Gewürzjus kann direkt auf das Gargut oder ohne Umwege ins Fleisch gegeben werden.


*Bratenspritze aus Edelstahl*
Kategorie Bratenspritze
Marke Premiala
29,01 € * 34,95 € inkl. MwSt.
Preis prüfen

* Preis wurde zuletzt am 19. Januar 2020 um 12:14 Uhr aktualisiert

Vielseitiger Helfer Bratenspritze

Durch die einfache Handhabung kann das Ergebnis gleichmäßig garen. Wenn man die Gewürzmischung direkt in Fleisch, Fisch oder Geflügel gibt, wird das Fleisch saftig und gleichbleibend würzig. Während des Bratens und Zubereitens kann Bratensaft aufgenommen und gleichmäßig über das Gargut verteilt werden. Das hat nicht nur den Vorteil einer gut verteilten Zubereitung, sondern verhindert auch, dass zu viel Bratensaft ungenutzt austreten kann.

Man kann Gewürzmischungen in allen Geschmacksvarianten ganz einfach selbst herstellen. Hier kann man in Ruhe probieren und die passende Geschmacksnote kreieren. Wie wäre es mit einer Honig-Senf-Mischung? Etwas Exotisches, gemischt mit leichter Schärfe. Oder eher etwas Süßliches mit Zucker und Fruchtsaft für den gewissen extravaganten Geschmack? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und erlaubt ist was schmeckt. Vorteil: Durch die verlängerte „Injektionsnadel“ verringert sich das Risiko sich am heißen Herd oder Ofen die Hände zu verbrennen.

Die Verarbeitung der Bratenspritzen

Wie bei allen Utensilien in der Küche, gibt es die Bratenspritze in unterschiedlichen Ausführungen und somit auch Preisspannen. Die Füllmenge ist bei Bratenspritzen oftmals identisch. Diese liegt bei rund 50ml. Mehr sind in den meisten Fällen auch nicht von Nöten. Wenn doch, muss man die Bratenspritze in zwei Schritten befüllen.

Der Unterschied, der sich auf den Preis auswirkt, liegt in der Qualität. Kostengünstige Bratenspritzen bestehen meist aus Kunststoff. Damit sind diese nicht gerade hitzebeständig und können schnell Beschädigungen aufweisen. Die Behälter der günstigen Modelle sind meist durchsichtig und manchmal mit 2 Löchern in der „Nadel“ ausgestattet.

Das mittlere Preissegment weist eine solidere Verarbeitung auf. Hier sind bis zu vier Löcher in der „Nadel“ vorhanden, was einen besseren Durchfluss ermöglicht. Die obere Preiskategorie zeichnet sich vor allem durch eine hochwertige Verarbeitung – meist aus Edelstahl gefertigt – aus. Viele dieser Bratenspritzen können sogar nach dem Gebrauch in die Spülmaschine gegeben werden, was den Reinigungsaufwand erheblich verringert.


Sie sorgt für Abwechslung

Darf es ein köstliches, extravagantes Menü für einen besonderen Anlass sein? Die Bratenspritze bietet die ideale Gelegenheit. Wie wäre es zum Beispiel mit einer schnellen Ente á l´Orange?

  • Zubereitung schnelle Ente á l´Orange

Die Entenkeulen sollten scharf angebraten werden bis sie eine goldbraune Haut haben. Mit einem Küchentuch lässt sich das Fett entfernen. Die Bratenspritze wird mit Orangenlikör aufgefüllt, wie zum Beispiel Cointreau. Direkt in die Keule injizieren. Abhängig von der Geräteleistung des Ofens müssen die Keulen einige Minuten garen. Der Likör verteilt sich im Inneren und bringt eine herrliche Orangennote ins Spiel. Köstlich. Dazu passen Reis, ein leckerer Salat und köstliche Beilagen, die den Orangen Geschmack unterstreichen.


Ein unverzichtbarer Helfer in der Grillsaison

Man riecht es aus den Gärten: Die Grillsaison hat begonnen und man bekommt beim bloßen Duft des Kurzgebratenen glatt Hunger! Ideal, wenn man die Marinaden für das Grillgut ganz einfach selbst herstellen und direkt in das Fleisch geben kann. Die Bratenspritze sorgt für ein gleichmäßiges Ergebnis. Über verteilte, kleine Einstiche kann die würzige Marinade in die Poren des Fleisches eindringen.

Ein echter Gewinn für den Grillmeister sind Marinierspritzen, die auch unter die Rubrik Bratenspritze fallen. Mit diesem hilfreichen Utensil wird das Grillgut alles andere als fade und trocken. Die Bratenspritze hat sich daher vor allem in der Geschmacksfrage für Kurzgebratenes bewährt.

Wenn man das Fleisch vor dem Grillen lediglich mit Marinade „einreibt“, kann sich der würzige Geschmack im Inneren nicht entfalten. Das Fleisch ist dann zwar von außen würzig, im Inneren aber eher geschmacklos. Das muss nicht sein! Die Bratenspritze ermöglicht ein Eindringen der Marinade in die tiefergelegenen Stellen des Fleisches. Dies ist vor allem vorteilhaft, da es eine gewisse Saftigkeit ermöglicht. Vorrangig bei ohnehin trockenem Fleisch, wie Pute, eignet sich die Bratenspritze daher ideal.


*Bratenspritze aus Edelstahl*
Kategorie Bratenspritze
Marke Premiala
29,01 € * 34,95 € inkl. MwSt.
Preis prüfen

* Preis wurde zuletzt am 19. Januar 2020 um 12:14 Uhr aktualisiert

Die Reinigung der Bratenspritze

Nach dem Hochgenuss kommt die lästige Aufräum- und Reinigungsarbeit. Damit man hier nicht mühsame Zeit investiert, ist die Bratenspritze im besten Fall sogar spülmaschinenfest. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn dieser Hinweis in der Gebrauchsanleitung vermerkt ist. Andernfalls kann es zu unschönen Beschädigungen oder schlimmstenfalls die Zerstörung der Bratenspritze kommen.

Ist die Bratenspritze aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht spülmaschinenfest, bleibt nur die Reinigung von Hand. Eingetrocknete Gewürze und Marinaden können einem dabei echt die Laune verderben. Mit lauwarmem Wasser und Spülmittel – am besten kurz einweichen lassen – lösen sich die Reste problemlos auf. Zum Abschluss mit klarem Wasser ausspülen, damit keine Spülmittelreste zurückbleiben. Eine ordentliche Reinigung ist wichtig, damit die Bratenspritze einen hygienisch einwandfreien Zustand beibehält und für den nächsten Einsatz bereit ist.


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Ihre Bewertung
Bitte klicken Sie zur Bestätigung die Checkbox an, dass Sie unseren Datenschutz anerkennen.

Ich erkenne die Datenschutzerklärung der Seite an.