#Eierschneider – Eier in Form gebracht#

Der hilfreiche Küchengegenstand Eierschneider wird im Österreichischen auch als Eierharfe bezeichnet. Warum wird schnell klar, wenn man sich die Form des Eierschneiders vorstellt. Das eigentliche Schneidewerkzeug besteht aus langen und scharfen Drähten, die sehr an eine Harfe erinnern. Mit diesem pfiffigen Küchenhelfen lassen sich gekochte Eier ideal in Form bringen.

Die entstandenen Eierscheiben kann man hervorragend verwenden um Speisen zu verzieren, in einen Salat zu geben oder als Brotbelag verwenden. Der erste Eierschneider erschien übrigens um 1900 auf der Bildfläche. Erfunden wurde dieser von Willy Abel. 1907 gründete er eine Firma in Berlin, die auch die ersten Eierschneider produzierte.

Eierschneider Funktionalität

Der Eierschneider besteht aus einem Unterteil (Kunststoff, Aluminium oder Edelstahl), das mit einer Mulde versehen ist in die das fertiggeschnittene Ei liegenbleibt. Das Oberteil dient als eine Art Deckel, der mit dünnen Drähten versehen ist. Mit einer leichten Abwärtsbewegung trifft der Deckel mit den Drähten auf das zu schneidende Ei und schneidet dies in gleichmäßig starke Scheiben. Dreht man das Ei um 90 Grad kann man den Schneidevorgang wiederholen und das Ei würfeln.

Die verschiedenen Eierschneider Modelle

Neben den verschiedenen Farben und Ausführungen, gibt es nicht nur Eierschneider die Scheiben oder Würfel schneiden, sondern auch kleine Viertel und mit integriertem Piekser. Mit vielen Eierschneider-Modellen lassen sich nicht nur Eier schneiden, sondern auch Mozzarella, Champignons, Obst und Kartoffeln. Das bringt nicht nur eine Multifunktionalität mit sich, sondern auch einen Vorteil in der Handhabung. Man benötigt nur ein Gerät um Scheiben zu schneiden.

Manche Eierschneider verfügen sogar über eine praktische Auffangschale, wo sich die gepellten Eierschalen unterbringen lassen. Je nach Modell und Ausführung unterscheiden sich auch die Preissegmente. Wie bei allen Gerätschaften in Küche und Haus, gibt es stets 3 Preiskategorien: günstig, mittelpreisig und hochpreisig. Diese Merkmale haben Einfluss auf Beschaffenheit, Haltbarkeit und Funktionalität eines Gebrauchsgegenstands.

Die günstige Kategorie in Sachen Eierschneider besteht meist aus Kunststoff. Für den sporadischen Gebrauch erfüllt dieses Modell seinen Zweck. Die Drähte sind ausreichend scharf und schneiden durch das Ei. Bei Lebensmitteln mit einer festeren Konsistenz, wie zum Beispiel rohe Champignons, müssen eventuell Abstriche gemacht werden, da die Drähte für diesen Vorgang nicht scharf genug sind.

Eierschneider aus Metall

Die mittelpreisige Kategorie weist einen Korpus aus Aluminium auf. Dieses Material ist langlebiger als Kunststoff und verfügt über eine beschädigungsresistente Oberfläche. Die Drähte sind scharf und können Champignons und Mozzarella mühelos schneiden. Die Gefahr, dass beim Zurückziehen des Schneidedeckels Reste hängenbleiben ist weniger gering, als bei dem günstigen Modell.

Das preisintensive Modell verfügt über einen hochwertigen rostfreien Edelstahlkorpus. Die Drähte sind messerscharf und schneiden durch jedes beliebige Lebensmittel. Oftmals verfügen diese Profi-Eierschneider über einen zusätzlichen Griff, damit die Finger vor Essensresten und Verletzung geschützt sind. Profi Eierschneider von bekannten Markenfabrikanten liegen preislich bei rund 24 Euro.


*Eierschneider aus Edelstahl*
Kategorie Eierschneider
Marke WMF
23,99 € * 29,99 € inkl. MwSt.
ProduktbeschreibungPreis prüfen

* Preis wurde zuletzt am 24. Mai 2019 um 14:29 Uhr aktualisiert

Eierschneider Vor- und Nachteile

Der Eierschneider ist ein cleverer Helfer für die kreative Küche. Doch welche Vor- und Nachteile bringt dieser mit?

Vorteile

Eierschneider für eine ansprechende Optik

Wenn man Eierscheiben für den Salat benötigt oder eine festliche Spezialitätenplatte mit feinen Ei-Scheiben dekorieren möchte, ist der Eierschneider ideal. Die gleichmäßig starken Scheiben bieten eine dekorative Ergänzung.

Praktische Handhabung

Wer schon versucht hat ein gekochtes Ei mit dem Messer in gleichmäßige Scheiben zu schneiden, wird das Problem kennen: Bei der Hälfte des Eis löst sich das Eigelb und das Ei bröckelt auseinander. Der Eierschneider kann einfach mit einer Hand bedient werden und das Ei wird zugleich in identische Scheiben geteilt.

Vielseitige Verwendung

Egal ob Eischeiben auf dem Brot, im Salat oder als Garnitur für eine festlich zubereitete Platte: Eier in Scheiben sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch einfach für den entsprechenden Zweck zu verwenden. Mit einem guten Eierschneider können auch Gemüse, Mozzarella, Obst und Kartoffeln wunderbar in Scheiben geschnitten werden. Die mühselige Verwendung eines Schneidemessers entfällt.

Geringer Platzbedarf

Aufgrund seiner kompakten Beschaffenheit kommt der Eierschneider mit einem geringen Platzbedarf aus. Dieses Küchengerät ist meist flach und lässt sich sogar in einer Schublade verstauen. So kann man den Eierschneider platzsparend verstauen und hat diesen für den nächsten Einsatz direkt griffbereit.

Nachteile

Wer günstig kauft, kauft zweimal

Gerade günstige Eierschneider aus Kunststoff versprechen eine eher kurze Lebensdauer. Oftmals werden die Drähte stumpf und schneiden nicht mehr durch die Lebensmittel. Gerade, wenn man häufig Speisenplatten verziert und dekoriert, lohnt sich die Verwendung eines hochwertigen Modells an dem man längere Zeit Freude hat.

Eierschneider reinigen

EierschneiderIn Bezug auf günstige Modelle, die aus Kunststoff bestehen, kann es schnell passieren, dass die Drähte ermüden und nicht mehr die gewünschte Schneidfähigkeit mitbringen. Wer dann sein Ei in Scheiben schneiden möchte wird feststellen, dass ein großer Teil des Eis an den Drähten hängt. Das geschnittene Ei sieht auch optisch nicht wirklich ansprechend aus.

In diesem Fall geht es ans mühevolle Reinigen des Eierschneiders oder an die Entsorgung. Beim Eierschneider muss man schauen, ob dieser für die Spülmaschine geeignet ist. Wenn nicht, können ernsthafte Beschädigungen an Draht und Korpus den Eierschneider für die weitere Verwendung unbrauchbar machen.

Beim Reinigen mit der Hand muss man eine gewisse Vorsicht an den Tag legen. Auch bei kostengünstigen Modellen sind die Drähte – auch aufgrund der Spannung – schneidescharf und können Schnittverletzungen hervorrufen. Am besten man legt den Eierschneider in heißes Wasser mit Spülmittel. So können Eierreste gelöst und der Eierschneider im Anschluss gründlich gesäubert werden. Die Drähte können mit einem Tuch gereinigt werden. Der Korpus lässt sich problemlos abwischen.

Eierschneider kaufen

Einen Eierschneider erhält man in größeren Supermärkten, Haushaltsfachmärkten und im Internet. Vor allem beim Kauf online kann das Modell zuhause angeschaut und ausgesucht werden. Mit einem Klick lässt sich der Eierschneider bestellen und kommt schon in wenigen Tagen direkt nach Hause. Praktischerweise hat man hier ein 14 tägiges Rückgaberecht. Dafür muss der Eierschneider natürlich einen mangelfreien Zustand aufweisen. Das Zauberwort hierfür lautet: wiederverkaufsfähig.

Man darf den Eierschneider also nicht 2 Wochen lang täglich in Gebrauch haben und seine Eier in Scheiben schneiden. Man kann sich das Modell in Ruhe anschauen und anschließend entscheiden, ob das Küchengerät den Bedürfnissen entspricht. Wenn nicht lässt sich dieser problemlos zurücksenden. Die Suche nach dem idealen Eierschneider ist nicht immer ganz einfach. Aus einer Vielzahl an Modellen, Farben und Formen muss der Verbraucher das passende Gerät finden, das ihm und seinen Ansprüchen genügt.


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Ihre Bewertung
Bitte klicken Sie zur Bestätigung die Checkbox an, dass Sie unseren Datenschutz anerkennen.

Ich erkenne die Datenschutzerklärung der Seite an.